Über mich - Es gibt drei Dinge, die ich besonders gern tue: Singen, schreiben und lesen. Deshalb habe ich diese drei Dinge zu meinem Beruf gemacht und arbeite als Sängerin, Gesangslehrerin und Kinderbuchautorin in Hamburg!


über mich

Nach dem Abi habe ich Schauspiel, Tanz und Gesang in Hamburg studiert und stand später rund 10 Jahre lang als Jazz- und Soul-Sängerin auf den unterschiedlichsten Bühnen. Außerdem habe ich 1996 angefangen, privaten Gesangsunterricht zu geben.

SINGEN wird zu Schreiben, SCHREIBEN wird zu Lesen, LESEN wird zu Singen …

Parallel zu meiner Arbeit als Sängerin schrieb ich eigene Songs und Texte und irgendwann auch die Kindermusikgeschichte „Lula und das fliegende Bett“ (inspiriert durch meinen Sohn, der 2001 zur Welt kam und durch meinen Mann, der sich Abend für Abend fleißig spontane Geschichten mit einem fliegenden Bett ausdachte …). Dieses Projekt wurde zu einer CD und zu einem Musical mit vielen Auftritten und irgendwie auch zum Startschuss für meine Schreiberei 🙂

Ich begann Kurzgeschichten zu schreiben, die CD durch ein Taschenbuch und ein Literaturprojekt zu ergänzen und musikalische Lesungen zu halten. Die Lesungen machen mir unglaublich viel Spaß und bauen die Brücke vom SCHREIBEN zum LESEN zum SINGEN!

 


und erfinden

Ehrlich gesagt habe ich schon immer gerne geschrieben, wäre früher jedoch nicht auf die Idee gekommen, das Schreiben zu meinem Beruf zu machen. Meine Leidenschaft für’s Geschichten schreiben habe ich im Grunde genommen erst durch meine eigenen Kinder so richtig entdeckt, genau wie die Freude für und mit Kindern Musik zu machen.

Die Ideen kommen von überall und nirgendwo, von außen und von innen. Manchmal sind die Ideen einfach plötzlich da. (Cornelia Funke)

Durch einen Wettbewerb wurde ein Verlag auf mich und meine Kindermusikgeschichte „Lula und das fliegende Bett“ aufmerksam und hat mir angeboten, ein Taschenbuch zu der CD auf den Markt zu bringen. Zusammen mit meiner Mutter habe ich dann noch ein Begleitheft für den Unterricht dazu entworfen. Da ich eine Menge unterschiedlicher Geschichten im Kopf hatte (und unglaublich viel Spaß beim Schreiben), habe ich angefangen, Kurzgeschichten zu schreiben. Meine Kurzgeschichten sind beim Esslinger Verlag erschienen, in der Bilderbuchzeitschrift „Gecko“, beim ZEIT Verlag, beim Bayerischen Rundfunk (radioMikro) und beim „Ohrenbär“.


und Musik

Meine Gesangsausbildung hat mich irgendwann auf die Bühne geschubst, hat mir zugeflüstert „trau dich“ und so kam es, dass ich sechs Jahre lang mit Kersten Wortmann und dem Jazz-Duo „Blue Champagne“ durch die Clubs getingelt bin, später kamen Bands hinzu und es entstanden eigene (Soul-, Pop-) Songs. Gleichzeitig habe ich damit angefangen, Gesangsunterricht zu geben.

Music guides me to the essence, to nakedness. It’s like love. If love ist pure, there are no questions …

Nachdem mein Sohn geboren wurde, wollte ich einen etwas anderen Beitrag zum Thema „Kindermusik“ leisten und habe die soulige Kindermusikgeschichte „Lula und das fliegende Bett“ auf eine CD und als Musical auf die Bühne gebracht. Das war sehr aufwändig und alleine hätte ich die ganze Organisation gar nicht geschafft. Deshalb hat mich Patrizia di Maio damals tatkräftig unterstützt, gemeinsam mit wunderbaren Kindern und großartigen Musikern wie Norbert Kujus. Mittlerweile bin ich mit meinen musikalischen Lesungen regelmäßig in Grundschulen unterwegs. Das macht mir genauso viel Spaß und lässt mir mehr Zeit zum Schreiben …

Gesangsunterricht gebe ich nach wie vor (mittlerweile seit über 20 Jahren) für alle, die sich in irgendeiner Form mit ihrer Stimme beschäftigen wollen und Spaß daran haben, sich stimmlich weiterzuentwickeln.

Leipziger Buchmesse 2012

für Kinder

Meine musikalischen Lesungen zum Titel „Lula und das fliegende Bett“ bestehen abwechselnd aus Lesung und Musik. Sie richten sich an Kinder ab 6 Jahren (Vorschule bis 3. Klasse). Ich lese Passagen aus dem Taschenbuch und singe (zusammen mit den Kindern) meistens drei Songs der dazugehörigen CD. Außerdem biete ich einfache Bewegungsabläufe an. Begeistert sind die Kinder auch von den Kazoos, die ich mitbringe und einige von ihnen (im Rahmen eines Liedes) ausprobieren dürfen. Gerne präsentiere ich begleitend einige Illustrationen der Geschichte mit einem Beamer.

Erfahrungsgemäß ist es sinnvoll ungefähr 90 Minuten für die Veranstaltung einzuplanen. Dann haben die Kinder genug Zeit Fragen zu stellen und ich kann am Ende noch Lesezeichen (oder Bücher) signieren.

Für Kinder zu lesen macht unglaublich viel Spaß! Es kommen immer wieder Dinge dabei heraus, auf die ich selbst nie gekommen wäre …

Infos für Lehrer, Lehrerinnen und Kinder:

  • Hamburger Schulen können mich vergünstigt über das „Literaturzentrum Hamburg“ buchen (dort bin ich noch unter meinem Mädchennamen Anne Thiel vertreten)
  • Im Herbst nehme ich regelmäßig am großen Hamburger Lesefest „Seiteneinsteiger“ teil
  • „Lula und das fliegende Bett“ gibt es bei Antolin
  • Jazz- Duo "Blue Champagne" mit Kersten Wortmann  
  • Mit dem Jazz-Duo "Blue Champage" im Jazz-Café des ehemaligen Mojo-Clubs
  • Jazz-Duo Blue Champagne mit Kersten Wortmann
  • Mit meiner Soul-Band "at groove" beim Hamburger Alstervergnügen
  • Mit meiner Soul-Band "at groove" beim Hamburger Alstervergnügen
  • Mit meiner Soul-Band "at groove" beim Hamburger Alstervergnügen
  • Mit der Soul-Band "adjust clockwise" auf einem Straßenfest in Lüneburg
  • Mit der Soul-Band "adjust clockwise" auf einem Straßenfest in Lüneburg
and Soul

Sechs Jahre lang waren Kersten Wortmann und ich auf Bühnen und in Clubs in Hamburg und Norddeutschland unterwegs alias Jazz-Duo „Blue Champagne“, regelmäßig zum Beispiel im „alten“ Mojo Club, Jazz-Café. Später bin ich mit verschiedenen Bands aufgetreten (Soul, Funk, Pop).

Gesangsstunde

Singen bedeutet für jeden etwas Anderes. Deshalb bekommt auch jeder seinen „eigenen“ Gesangsunterricht. Die Einen wollen ganz viele unterschiedliche Songs singen. Den Anderen ist es wichtig, ein gutes Körpergefühl zu entwickeln. Manch einer möchte sich vielleicht lediglich auf einen Auftritt oder eine Prüfung vorbereiten. Auch das Tempo kann sehr unterschiedlich sein. Dabei geht es ganz bestimmt nicht um besser oder schlechter. Singen ist eben etwas Persönliches. Und genau das finde ich so spannend!

Im Unterricht machen wir Übungen im Stehen, im Liegen, im Sitzen, mit der Atmung (die ist wichtig, damit du sozusagen nicht aus der Puste kommst), mit den Muskeln (die brauchst du, um deine Stimme zu tragen, wie deinen wertvollsten Schatz!), am Klavier und nach Playbacks. Die Songs, die du singen möchtest, kannst du dir natürlich selbst aussuchen.

Gesangsaufnahmen

In meinem eigenen kleinen Studio für den Hausgebrauch können wir auch Aufnahmen machen, sie auf CD brennen und du kannst sie mit nach Hause nehmen. Das kann zum Einen ein schönes Geschenk sein für deine Freunde, für deine Familie oder einfach nur für dich selbst, zum Anderen kannst du auf diese Weise deine Fortschritte wunderbar mitverfolgen. Außerdem muss sich jeder erst einmal an seine Stimme, so wie sie nach außen dringt, gewöhnen – denn du hörst deine Stimme ja innen und das klingt meistens ganz anders. Wenn du dich also häufig aufnimmst und dir das anhörst, wachsen deine “beiden” Stimmen in deinen Ohren zusammen – und das ist ein schönes Erlebnis!

Zeiten

Ich unterrichte montags und dienstags zwischen 17.00 Uhr und 20.00 Uhr. Die restlichen Tage halte ich für Lesungen, für’s Geschichten schreiben und natürlich für meine Familie frei. Bei Interesse kannst du einfach anfragen, welche Termine noch zur Verfügung stehen …

Kosten

Eine Gesangsstunde (45 Minuten) kostet € 40,00 und findet idealerweise einmal in der Woche statt. Ich habe festgestellt, dass der wöchentliche Unterrichtsrhythmus am allerbesten funktioniert. Um die Grundlagen wirklich zu verinnerlichen, brauchen die meisten Menschen ungefähr ein Jahr Zeit. Wer sich nach einer kurzen Probezeit entschließt bei mir Gesangsunterricht zu nehmen, unterschreibt einen Vertrag und bezahlt monatlich dann € 160,00. Auch in den Ferien biete ich größtenteils Unterricht an!
Wenn zwei sich finden, die gerne gemeinsam Unterricht bei mir nehmen wollen, so ist das auch möglich. Eine Gesangsstunde kostet dann € 50,00, was für den Einzelnen einen monatlichen Einsatz von € 100,00 bedeutet. Gerade für Kinder und Jugendliche ist das eine wunderbare Möglichkeit die Grundlagen des Singens zu lernen und trotzdem viel Spaß mit selbst ausgesuchten und untereinander aufgeteilten Songs zu haben …

SINGEN

heißt fühlen. Hier und jetzt. Ohne wenn und aber. Wenn man selbst eine Gänsehaut bekommt, dann ist es gut!

Geschichten - Bücher, Kurzgeschichten, Radio und vieles mehr ... Im Sommer 2015 habe ich geheiratet und den Namen meines Mannes angenommen, deshalb heiße ich jetzt Anne Jaspersen. Vorher habe ich Anne Thiel geheißen und natürlich eine Menge Kurzgeschichten, sowie das Taschenbuch „Lula und das fliegende Bett“ unter diesem Namen veröffentlicht. Hier siehst du eine Auswahl an Büchern, Anthologien (Geschichtensammlungen) und Tonträgern mit Geschichten von mir. Viele meiner Kurzgeschichten wurden auch im Radio gesendet bei radioMikro im Bayerischen Rundfunk und beim "Ohrenbär". Eine Auswahl zum Nachhören findest du unter „Radio“!

Wenn ich schreibe, versinke ich in eine Welt voller Überraschungen!

  • All
  • Auszeichnungen
  • Bücher
  • Elbautoren
  • Gedankenflieger
  • Geschichten
  • Lesungen
  • Lula
  • Radio

SCHREIBEN

heißt eintauchen. In eine Welt, die sich jeden Moment neu erschafft. So spannend …

 

Termine - aktuelle Termine findest du hier!


Neues - alle Neuigkeiten findest du hier!

 
 


4 Mai 2018

Gecko

Auf dem Cover des „Gecko 65“ lächelt mir meine neue Ja-und-Nein-Geschichte entgegen, fantastisch illustriert von Ulf K.! Ich bin

27 Apr 2018

Konrad Magazin

Die Belegexemplare sind da! Ich bin mit einer neuen Geschichte vom Ja und vom Nein und einem Interview über den preisgekrönten Humanity-Rap dabei! Sehr fein, ich freue mich!!!

4 Mrz 2018

Ohrenbär

Meine Ja-und-Nein-Geschichte ist bald auch in der Sendung "Ohrenbär" zu hören, wunderbar! Mehr dazu

28 Feb 2018

Elbautoren

Hamburg hat endlich ein Netzwerk für Kinder- und JugendbuchautorInnen! Wer schreibt eigentlich die Bücher, die abends vorgelesen und aus den Büchereien ausgeliehen werden, die Kinder, Eltern und Großeltern miteinander ins Gespräch bringen und in andere Welten eintauchen lassen? Wir, die Kinder- und JugendbuchautorInnen, die mit unseren Werken die Fantasie beflügeln und auf hunderten von Lesungen lebendige Leseförderung betreiben. Um uns zu vernetzen und mit vereinter Kraft neue und spannende (Kinder- und Jugendkultur)-Projekte ins Leben zu


Hey you bab bab

n’waddn du wei


Hey you bab bab

n’gaddn du

oh oh

Kontakt - ob Lesungsanfrage, die Vereinbarung einer Probestunde oder ein persönliches Anliegen - melde dich gerne bei mir, ich beantworte alle Emails so schnell wie möglich!  


Anne Jaspersen
Hamburg

Ich freue mich über eine Email!

Ich bin per Email unter singen(at)kindersoul.de (Gesangsunterricht) oder lesung(at)kindersoul.de (Lesungen) zu erreichen für alle, die eine Probestunde vereinbaren wollen oder eine Lesung buchen möchten oder sonst irgendeine Frage an mich haben 🙂

Wer mag, kann mich auch hier finden:

In folgenden Netzwerken bin ich vertreten: